Blasenkarzinom und Blasenkrebs-Früherkennung

Der Blasenkrebs stellt die fünfthäufigste bösartige Tumorerkrankung des Menschen dar. Europaweit erkranken jährlich ca. 180.000 Menschen neu an Blasenkrebs. Dabei ist das Risiko für Männer, an Blasenkrebs zu erkranken, rund dreimal so hoch, wie das Risiko für Frauen. Bei Männern ist er die zweithäufigste Krebsform (nach dem Prostatakarzinom).

Besonders gefährlich macht diesen Krebs, dass er häufig erst in einem späten Stadium zu Symptomen, wie blutigen Urin, Schmerzen und Problemen beim Wasserlassen, führt.

Risikofaktoren:

Behandlungsmöglichkeiten beim Blasenkarzinom:

Um ein mögliches Wiederauftreten eines Blasentumores zu verhindern bzw. zu verzögern, wird eine Einspülung in die Blase mit Immuntherapeutika empfohlen. Hierzu wird eine Aufbereitung lebender Bakterien verwendet.