Ursachen einer Belastungsinkontinenz

Bei einem plötzlichem Druckanstieg im Bauchraum (Husten, Niesen, Heben etc.) kommt es zum unkontrollierten Urinverlust. Frauen sind häufiger betroffen als Männer, Schwangerschaft und Geburt sind die Hauptursache für eine Beckenbodenschwäche. In den Wechseljahren findet eine hormonelle Veränderung statt, die einen Verlust der Flexibilität der Beckenbodenmuskulatur verursachen kann. Die Beckenbodenmuskulatur fungiert als "Hängematte" für die Blase, die Gebärmutter und den Darm. Um diese Organe in ihrer korrekten Lage halten zu können, ist eine starke Muskulatur notwendig.

Therapiemöglichkeiten