Sterilisation des Mannes (Vasektomie)

Bei abgeschlossener Familienplanung und dem Wunsch nach einer sicheren Verhütungsmethode, kann beim Mann eine Unterbindung der Samenleiter erfolgen. Damit wird der Spermientransport Richtung Prostata und Harnröhre verhindert.

Die Vasektomie wird ambulant in örtlicher Betäubung duchgeführt. Auch eine Durchführung in Vollnarkose ist möglich. Da es sich es sich nicht um einen medizinisch notwendigen Eingriff handelt, werden die Kosten für eine Vasektomie weder von gesetzlichen Krankenkassen, noch von den privaten Krankenversicherungen getragen.

Gerne informieren wir Sie im Vorfeld der Behandlung über die anfallenden Kosten.